Herzlich Willkommen beim Puppenkasper!

Dieses Gästebuch gehört webmaster




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 59 | Aktuell: 53 - 48Neuer Eintrag
 
53


Name:
Ines Fritz (inesfritz@web.de)
Datum:Sa 04 Okt 2008 01:25:16 CEST
Betreff:Poetry Slam/Schlammcatchen
 

Lieber Herr Gogolin,

Ah, Sie machen in Satire und scheiben auch noch witzige Bücher. Das nenne ich mal einen kreativen Umgang mit Männerpein. Lassen Sie mich raten: Sie schreiben über Frauen?

Auch um langweilige Hudeldopplungen auszuschließen, schließe ich mich daher meinen Vorschreiber an und wünsche Ihnen viel Erfolg. Bei allem!

(Vielleicht sollten wir uns mal auf einen Dichterwettstreit treffen oder wenigstens im Schlamm catchen. Na?)

:)

Liebe Grüße

Ihre

Ines Fritz

 
 
52


Name:
Thomas Lentze (thomas.lentze@schlägerinnen-stopp.de)
Datum:Fr 26 Sep 2008 13:29:27 CEST
Betreff:Diese Seite
 

Eine neue Erfahrung für mich, Feminismus/Sexismus-Kritik so ansprechend verpackt zu sehen: bunt, witzig und humorvoll. Das feit natürlich auch gegen den Vorwurf, derartige Kritik aus unverarbeiteten Erlebnissen, aus Haß und Verbitterung zu schreiben. So aber, wie es hier geschehen ist, macht es Vergnügen. Satire wird erträglich.

Leider habe ich den "Puppenkasper" als Ganzes noch nicht gelesen, nur den Auszug hier. Schon diese kurze Lektüre aber hat meine Stimmung für heute gehoben.

Ich denke, so sollte man weitermachen, um diese Gedanken zu popularisieren. Ich nehme dies als Anregung.

Herzliche Grüße und weiter so !

Thomas Lentze

 
 
51


Name:
Andre Döring (tattoo-by-andre@web.de)
Datum:Di 18 Mär 2008 10:17:09 CET
Betreff:Entfremdung
 

Hallo,
ich bin auch ein Opfer
tragt euch doch bitte auf
Entfremdet
ein
Gruß
Andre

 
 
50


Name:
DE (hallo-bob@gmx.de)
Datum:Do 21 Jun 2007 13:53:05 CEST
Betreff:Gleichstellung
 

"Wir berücksichtigen die Gleichstellung von Mann und Frau und sind daher besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert" (Bundeskriminalamt, Nachwuchsgewinnung"

Dieses Buch war längst überfällig

 
 
49


Name:
Fritz (fklein@yahoo.de)
Datum:So 24 Dez 2006 16:58:20 CET
Betreff:Feminismus=Karrierismus
 

Dem Feminismus geht es nur um Stellen/Posten, d.h. ums Geld - die erfolgreichste Politik, die ich kenne. Frauen sollen Stellen bekommen, auch wenn sie weniger kompetent sind als Männer. Es wird immer argumentiert: In dem Bereich gibt es nur 10% Frauen, in dem anderen 20% usw., also müssen Frauen in diesen Bereichen die Stellen bekommen. Diese Argumentation ist völlig falsch, denn es kann sein, dass es in bestimmten Bereichen mehr kompetente Männer gibt als Frauen, genauso wie es in anderen Bereichen mehr kompetente Frauen gibt. Im professionellen Schachspiel z.B. gibt es wesentlich mehr kompetente Männer als Frauen (dort kann man Kompetenz objektiv nachweisen, indem man/frau gegeneinander spielen)und das muss man akzeptieren. Mir tun nur Männer leid, die die feministische Gleichstellungspolitik nicht durchschauen und sie für diese macht- und geldgeilen Frauen einsetzen.

 
 
48


Name:
Schmusificker (ich@moeckernstr.de)
Datum:So 10 Dez 2006 23:05:55 CET
Betreff:Wo ist der Film dazu?
 

So ein Buch war längst fällig. Feminismus ist nicht Kampf für Gleichberechtigung, sondern Kampf zur
Unterdrückung des männlichen Geschlechts. In gleicher Weise wie "Übervorteilung" (sehe ich beim A-Amt übrigens genau umgekehrt!) bei den Männern abgebaut wird, nehmen sich die Feministinnen Un-Rechte raus, die sie sonst "den Chauvi-Schweinen" unterstellen.
Schluss mit dem Bla um Feminismus in Deutschland! Es gibt genug Gleichberechtigung und nur weil etliche Frauen nicht mit ihren Wechseljahren zurechtkommen, sind's wieder mal die "Scheisskerle".
dto. besoffen, gepoppt und jetzt allein mit Kind, verheiratet und geschlagen, Zwangs-Prostitution.
Sicher muss da geholfen werden, aber wenn diese Frauen vorher nur auf Geld oder Status schauen, sind doch zu einem nicht geringem Teil selber schuld.
Naja, ich kann Elend und Ungerechtigkeit einfach nicht ertragen und steck so einem armen Mäuschen 2 Euro für den Bus in die Bluse(nur'n Scherz:D)

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite